Arduino Pro Mini 12MHz/3,3V Umbau (RDS-Temp für 5€ realisieren)

Um wirklich beim RDS-Temperatur-Sender auf 5€ zu kommen kann man einen Arduino-Pro-Mini für 1,94€ bei ebay auf 3,3V/12Mhz umbauen.
Benötigt mit Kosten:
1,94€ Arduino Pro Mini (Braune Platine)
1€ DS18B20
0,50€ Spannungsregler 3,3V max. Vin 11V, 12MHz Quarz
1,45€ MMR-70

Zur Spannungswandlung unter 11V empfiehlt sich ein 12V-USB Zigarettenanzünderadapter für 1,30€.

Das ganze benötigt 4 Schritte:

1. Bootloader kompilieren
2. Arduino IDE anpassen
3. Bootloader installieren
4. Spannungswandler und Quarz tauschen

1.
Als erstes muss man im Ordner C:\Programme(x86)\Arduino/hardware/bootloader/optiboot/ das MAKEFILE mit einer neuen Konfiguration ergänzen.
Dann kann man über die Eingabeaufforderung in diesem Verzeichnis mit dem Befehl „omake atmega328_12“ einen neuen Bootloader erstellen.
Das bedeutet das der Bootloader und die Fuse-Settings für 115200Baud, 12MHz Takt und 3,3V eingestellt werden.

2. Die Arduino IDE muss jetzt nur noch angepasst werden, das heisst das ein neues Board mit 12Mhz,115200Baud und atmega_328_12.hex Bootloader in der C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\boards.txt eingefügt werden muss.

3. Wenn alles geklappt hat kann man jetzt das Board über einen Serial-USB-Adapter und der Option „Bootloader Installieren“ neu flashen.
Bei mir hat das nicht so einfach funktioniert, war dann aber über 4 Pins und einen USBASP Adapter oder via ISP over Arduino möglich.

4. Jetzt muss man nur noch den Quarz und Spannungswandler tauschen damit alles wie immer funktioniert. Anbei 2 Bilder wie ich das mit einem LF33-DPAK gelöst habe.

IMG_20140709_064645 IMG_20140709_064538

Avr Rds Sender mit Temperaturanzeige für das Auto

Bau eines kleinen RDS-Senders mit Hilfe eines alten SonyEriccson Autoradio Adapters.
Hier noch günstiger mit 3,3V MCU https://philipp.kuhrs.eu/?p=230
Kosten:
1,49€ mmr70
1,29€ i2c Signal Converter
0,50€ 16Mhz Quarz+Kondensatoren 22pF
1,40€ DS18B20 Temperatursensor
2,20€ Atmega328p MCU
0,10€ Widerstände
———
7€

In einer 3,3V Version mit 12Mhz Bootloader und Quarz kann man weitere 2€ einsparen. (durch 3V wird der Bus-Konverter nicht mehr benötigt)
Mit einem Atmega8A auf unkalibriertem internen Oscillator oder 8Mhz externen Quarz auf 3V sogar bis zu 4€. (Atmega8A kostet die hälfte eines Atmega328p, durch 3V wird der Bus-Konverter nicht mehr benötigt)

Erklärung Vcc/Takt: Wenn ein AVR unterhalb von 4.5V arbeiten kann, einige V-Modelle sogar bis runter zu 1,7V dann muss je nach Modell der Takt der niedrigen Spannung angepasst werden. (1Mhz 1.7V , 3V 8Mhz, 3.3V 12Mhz , 16Mhz 4.5V, 20Mhz 5V,)

Quelltext oder Hex auf Anfrage.

SchaltplanRDSFinal